2017

MM - Mannheim-Gartenstadt

"Rainbow in the Sky" heißt das Programm der Power People. Entsprechend bunt ist die musikalische Mischung.

© hfm

MM - Ludwigshafen-Mundenheim

Passend zum Programm "Rainbow in the sky" setzte der Gospelchor "Power People" auch farblich Akzente.

© Rittelmann

Mannheimer Morgen berichten  über unsere Neujahrskonzerte 2017 - Mannheim-Gartenstadt und Ludwigshafen-Mundenheim

GARTENSTADT: Gospelchor Power People in der Erlöserkirche / Stepptanz-Einlage

Musik als Friedensbotschaft

Von unserem Mitarbeiter Christian Hoffmann

 

"Rainbow in the Sky" heißt das Programm der Power People. Entsprechend bunt ist die musikalische Mischung.

© hfm

Das heimische Wohnzimmer, die "gute Stube", sei früher aus Kostengründen nur an Feiertagen geheizt worden. "Rainbow in the Sky" heißt das Programm der Power People. Entsprechend bunt ist die musikalische Mischung. Deshalb konnten die geschmückten Tannenbäume das Weihnachtsfest wochenlang überstehen. Das erfahren die Besucher eines Konzerts in der altkatholischen Erlöserkirche in der Gartenstadt vom Gospelchor Power People. Die Musiker nennen das als Grund, warum weiterhin der festlich glitzernde Weihnachtsbaum samt kleiner Krippe schräg hinter dem Altar steht. Davor: der Chor unter Leitung von Daniel Fieß. Unter dem Titel "Rainbow in the Sky" treten die Künstler auf.

Wie wichtig das freundschaftliche Zusammenleben ist, unabhängig von Herkunft und Hautfarbe, betont Moderator Gerd Winter, der wie gewohnt kenntnisreich durch das Programm des Ensembles Power People führt. Er zitiert damit Joachim Gauck - "ein Bundespräsident, der, wie ich finde, einen tollen Job gemacht hat". Die Botschaft des friedlichen Zusammenlebens vermittelt ebenso das folgende Lied "Öffnet den Kreis": Hier gibt es keine Fremden, hier gibt es nur Freunde. Es schließen sich die themenbezogenen Stücke "I'm always chasing Rainbows", "Ein Licht in dir geborgen" und "Shine your Light" an.

Besinnliche Lesung

Zwischendurch hält Pfarrerin Sabine Clasani eine kurze Lesung, sie trägt die Geschichte "Der heilige Ruf der Derwische" vor. Danach stimmt der Gospelchor "Santo, Santo, Santo", "Lean on me" und "Somewhere over the Rainbow" an. In ehrender Erinnerung an den verstorbenen Singer/Songwriter Leonard Cohen, der am 7. November 2016 überraschend starb, präsentieren die Musiker dessen Hit "Hallelujah".

"Zu einem Gospelkonzert gehört, dass Sie mitmachen. Es lebt davon, dass der Funke überspringt", ermutigt Conférencier Gerd Winter das Publikum zum Mitklatschen und Mitsingen. Das unterscheide das der afroamerikanischen Kultur entstammende Gospelkonzert von einer absolute Stille gebietenden Theateraufführung.

"Leider stellen wir oft die falschen Menschen auf einen Sockel in den Stadtzentren", bedauerte Ansager Winter. Seiner Meinung nach müsste man daher dem Komponisten Albert Lortzing, auf den etwa die obrigkeitskritische Oper "Zar und Zimmermann" von 1837 zurückgehe, ein verdientes Denkmal setzen.

Später lösen sich drei Sängerinnen und ein Sänger aus dem Gospelchor, um gemeinsam unter dem begeisterten Jubel der Besucher einen Stepptanz auf dem hellen Fliesenboden der Erlöserkirche aufzuführen. Als Präsent für das Engagement überreicht Dirigent Daniel Fieß seinen Sängern schließlich je eine Packung Backmischung für einen echten Regenbogen-Kuchen. Übrigens: Am Sonntag, 26. Februar, nimmt der Gospelchor Power People um 10 Uhr am Fastnachtsgottesdienst in der Schlosskirche teil.

© Mannheimer Morgen, Mittwoch, 25.01.2017

 

KONZERT: Mannheimer „Power People“ singen Gospels in der Christuskirche / Programm „Rainbow in the sky“ kommt gut an

Mitgeschnippt und mitgeklatscht

Von unserer Mitarbeiterin Christina Jost-Mallrich

Passend zum Programm "Rainbow in the sky" setzte der Gospelchor "Power People" auch farblich Akzente.

© Rittelmann

LUDWIGSHAFEN. Nach zwei Stunden gab es den verdient großen Applaus in der protestantischen Christuskirche: Der Mannheimer Gospelchor "Power People" unter der Leitung von Daniel Fieß hatte mit seinem Programm "Rainbow in the sky" für viel Stimmung in dem Mundenheimer Gotteshaus gesorgt. Auch die Zugabe mit Liedern aus dem Musical "Hair" begeisterte; bei "Let the sunshine in" wippte und klatschte das Publikum mit.

Im ersten, besinnlichen Programmteil sangen die acht Frauen und fünf Männer mit "Öffnet den Kreis" von Clemens Bittlinger über die Freundschaft. Aber auch "Lean on me" von Pepper Choplin, "Somewhere over the rainbow" und "Hallelujah" von Leonard Cohen kamen gut an. Viel Applaus gab es für die Stepp-Einlage zu "Moving up to Gloryland". Im zweiten Teil sprang der Funke des singfreudigen Chors so richtig auf das Publikum über. Es wurde mitgeschnippt und mitgeklatscht - besonders bei "Good News" und "Clap your hands".

Der Chor entstand 2009 als Projekt der alt-katholischen Pfarrgemeinde Ludwigshafen-Mannheim und ist in der Mannheimer Schlosskirche beheimatet. Dort hat das Ensemble auch seinen Proberaum und ist für die Mitgestaltung der Gottesdienste verantwortlich. "Wir haben derzeit rund 16 Sängerinnen und Sänger. Die Chormitglieder gehören unterschiedlichen Konfessionen an und unterstützen damit den ökumenischen Gedanken", berichtete Chorsprecherin Elke Mandler dieser Zeitung.

Den Regenbogen verkörpert

Bei dem Konzert in Ludwigshafen zeigten die Sänger ihr vielseitiges Können. Vom Piano aus dirigierte Daniel Fieß. Charmant führte Christel Schelkes durch das Programm und las auch eine Geschichte über den Streit der Farben, die sich schließlich zum Regenbogen vereinten. Die Regenbogenfarben kamen auch in den Schals der Musiker zur Geltung.

"Der Chor hat mit seinen tollen Stimmen die Kirche mit Leben erfüllt", freute sich Pfarrerin Birgit Kiefer am Ende: "Die Gospels waren sehr schön, besonders 'Amen'." "Das Konzert war toll. Besonders gut hat uns 'In your arms' gefallen", sagten Bernd (60) und Kerstin (55) Flaxmeier. "Wir sind immer gerne dabei, da die Stimmung in der Kirche ganz besonders ist", ergänzten Dietmar (73) und Elke (72) Hoffmann.

© Mannheimer Morgen, Mittwoch, 25.01.2017

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Gospelchor Power People Mannheim der Alt-Katholischen Kirchengemeinde Mannheim-Ludwigshafen